Startseite


Padua-Reise

Padua - Wiege der Kunst, Ort der Geschichte

Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua

Padua und die Euganeischen Hügel - Veneto
Mi., 24. – So., 28. Mai 2017 – 5 Tage

Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt PaduaBürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua

Anlässlich des 50-jährigen Partnerstädtejubiläums zwischen Padua und Freiburg liegt der Schwerpunkt dieser Reise auf einem gründlichen Kennenlernen oder Weiterentdecken der Stadt und ihrer näheren Umgebung. In Begleitung einer paduanischen Gästeführerin besichtigen wir besonders viele Sehenswürdigkeiten, auch von innen.
Für Interessierte organisiert das Referat für Internationale Kontakte der Stadt Freiburg einen Empfang im Rathaus der Partnerstadt.
Während der Tage sind wir Gast in einem 4-Steren Hotel im Zentrum der Stadt.

Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua

Tag 1, Mittwoch, 24.05.

Nach der Anreise von Freiburg nach Padua mit dem bequemen 5-Sterne Reisebus von AVANTI beziehen wir am späten Nachmittag unser 4-Sterne Hotel in der Innenstadt von Padua. Den Tag beschließen wir mit einem gemeinsamen Abendessen im hoteleigenen Restaurant.

Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt PaduaBürgerreise in die Freiburger Partnerstadt PaduaBürgerreise in die Freiburger Partnerstadt PaduaBürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua

Tag 2, Donnerstag, 25.05.

Die erste Stadtführung  führt uns über den imposanten Platz "Prato della Valle". Er ist der drittgrößte Innenstadtplatz nach dem Roten Platz und der Place del la Concorde! Wir besichtigen die weltbekannte Wallfahrtskirche, die Basilika des Heiligen Antonius, und den ältesten botanischen Universitätsgarten, der 1997 in die Liste der UNESCO -Weltkulturerben aufgenommen wurde.

Nach einer freien Mittagspause lassen wir uns von unserer Städteführerin am Nachmittag  den beeindruckenden Freskenzyklus von Giotto in der Cappella degli Scrovegni  erklären. Anschließend zeigt sie uns im angeschlossenen Museo degli Erimitani  Giottos Tafelkreuz aus dem 14. Jahrhundert. Eine selbstständige Weiterbesichtigung des interessanten Museums ist möglich.

Am Abend gehen wir zusammen zum Abendessen.

Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt PaduaBürgerreise in die Freiburger Partnerstadt PaduaBürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua

Tag 3, Freitag, 26.05.

Heute wird uns die Universität im Palazzo del Bo mit dem Anatomiesaal von 1594 und der Lehrkanzel Galileis gezeigt. Auch besuchen wir das Baptisterium mit der in byzantinischer Manier geschmückten Kuppel aus dem 13. Jahrhundert und den Palazzo della Ragione, ein gigantischer Saal, der von einer Schiffskiel-ähnlichen Deckenkonstruktion aus Holz überspannt ist. Im Vorbeigehen erklärt uns unsere Stadtführerin die Bedeutung des  Cafè Pedrocchi und wir sehen die voll bestückten Stände auf dem Mercato delle Erbe.

Dort werden Sie sich in Ihrer anschließenden freien Zeit sicher von der ein oder anderen kulinarischen Köstlichkeit verführen lassen!

Am frühen Nachmittag sind wir im Rathaus zu einem offiziellen Empfang der Stadt Padua geladen.

Der weitere Nachmittag und Abend stehen zur freien Verfügung.

Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua Bürgerreise in die Freiburger Partnerstadt PaduaBürgerreise in die Freiburger Partnerstadt PaduaBürgerreise in die Freiburger Partnerstadt Padua

Tag 4, Samstag, 27.05.

Ein Tagesausflug führt uns in die südlich der Stadt gelegenen Euganeischen Hügel, einem bekannten Weinanbaugebiet vulkanischen Ursprungs. Dort werden uns bei geführten Besichtigungen die Benediktinerabtei von Praglia aus dem 11. Jahrhundert sowie die erst seit ein paar Jahren wieder zugängliche, renovierte  Villa dei Vescovi gezeigt. Letztere ist ein herausragendes Beispiel der Renaissance-Architektur im prä-palladianischen Stil, umgeben von einer wunderschönen Gartenanlage.

Nach einem gemütlichen Mittagessen in der Nähe folgt eine geführte Besichtigung des Gartens der Villa Barbarigo in Valsanzibio mit Erklärungen zu seiner mystischen Symbolik, auch anhand der vielen Wasserspiele und des herausfordernden Irrgartens. Der Park gilt als eines der  schönsten Beispiele der venezianischen Gartenbaukunst des 17. Jahrhunderts.

Am Abend kommen wir zum Abschiedsessen noch einmal im Hotelrestaurant zusammen.

Tag 5, Sonntag, 28. 05.

Die Rückfahrt nach Freiburg unterbrechen wir – soweit es die Verkehrssituation erlaubt - mit einem freien Mittagsstopp in Como bevor wir gegen Abend wieder zuhause sind.

Programmänderungen vorbehalten.